Sticker-Welt und C100

Ein Vernissagen-Trip vom Verein Metzgerei Schnitzel e.V.  rüber in die Galerie Ninasagt. Eine kleiner Beitrag zum Kunst-Erleben in Düsseldorf. Mit oder ohne Bierchen/Prosecco. Der Rudngang durch die Düsseldorfer Friedrichstadt für Kunst-Freunde jeden Alters (oh, wie schön altbacken der Ausdruck).
Die Brause ist klein. Eine kurze Theke, dahinter auch gleich die Eingangstür zum Unisex-WC, die vom Kühlschnrank verdeckt wird. Die wenigen Sperrmüll-Sitzgelegenheiten sind (meist) schnell gefüllt und durch die große Fensterfront hat man sogar von der Straße einen guten Überblick über das Geschehen im Künstler-Vereinsheim an der Tankstelle. Die weißen Wände hat das Kollektiv mit unzähligen Aufkleber bestückt: Für die dazugehörige Ausstellung World of Stickers haben einige Meter an Klebeband neuen Halt gefunden. Die Welt ist abgebildet und darin sind Sticker aus der (fast) allen Ecken der Erde dicht an dicht auf gereiht.Die beiden Hauptwände ergeben aus der Ferne ein Kesselbuntes.
Beim Eintreten werden die zig Hundert Klebebildchen klarer- und das Entdecken beginnt. Selbst vom gemütlichen Milben-Sofa kann man sich die Kleinstkunstwerke in Ruhe zu Gemüte führen. Nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Nachbarländern und aus Übersee sind Street-Art-Freunde dem Aufruf gefolg. 40 Künstler haben so ihren Teil zur Ausstellung beigetragen. Wer’s nicht glaubt, der bestaune bitte schön die einige der Briefumschläge, die gleich mit ausliegen.

Die Street-Arts bei Nina sind gegen die Sticker schon ausgewachsene Kunst-Werke. C100 aka Christian Hundertmark aus München kommt mit Fineliner auf seinen Bildern sehr gut zurecht. Klare Linien, gute Strukture. Auch die Collagen kommen fesch daher. Meist verwendete Farben: Schwarz, Weiß und ein Grün (eher türkis). Ein bisschen zu dunkel vielleicht, aber nach den vielen Farben und dem Durcheinander vom ersten Haltepunkt sicherlich etwas beruhigender für das Gemüt.  Dazu die DJ-Tunes, die das bunte Gesprächetreiben von Nachwuchskünstlern, Kaufinteressierten und Neugierigen nett untermalen. Mein liebstes Stück war leider schon verkauft (Bild rechts – oben rechts) Das Schöne am Drumherum – auf dem Weg zur Brause – zu Ninasagt und dann wieder weiter: Überall kleine Kunstwerke im öffentlichen Raum. Muss man nur die Augen aufmachen, nach Street Art Ausschau halten und staunen, toll finden und für sich (mit einem Foto) mitnehmen.

Austellungsdetails:
World of Sticker geht noch bis zum 19. Februar 2011
Brause – Vereinsheim des Metzgerei Schnitzel e.V.
Bilker Allee 233

So far, so good…so what! C100, noch bis zum 5. März
Galerie Ninasagt
Talstraße 115
Di – Sa 11-18 Uhr
Beide in Düsseldorf.

Kommentare geschlossen.

Get Adobe Flash player